home > Abnehmen

Am 28. Mai 2014 vor dem Frühstück brachte ich exakt 100,0 kg auf die Waage. Am 30. Oktober 2014 nach Feierabend blieb der Zeiger auf der Waage zum ersten mal unter 85 kg. Das sind ziemlich genau 3 kg Gewichtsreduzierung pro Monat. Hier auf 'abnehmen', auf mehr bewegen und auf weniger essen beschreibe ich wie und warum ich das ohne Quälerei hin brachte.

Wie geht abnehmen ?

Weniger Energie aufnehmen als der Körper verbraucht!

Wir Menschen brauchen Energie um zu leben und um uns zu bewegen.

Diese Energie nehmen wir in Form von Kohlehydraten (Glucose) und Fettsäuren (Fett) über unsere Nahrung auf.

Die Kohlehydrate und Fettsäuren werden in den Verdauungsorganen aus der Nahrung gezogen und über den Blutkreislauf an den Organismus und den Bewegungsapparat weiter gegeben, wo sie in Wärme und Bewegung umgewandelt werden. Der Blutkreislauf ist gleichzeitig ein Energiespeicher für die Kohlehydrate und Fettsäuren. Ohne diesen Speicher müssten wir ständig neue Nahrung aufnehmen, da unser Organismus selbst wenn wir schlafen ohne Pause mal mehr und mal weniger Energie für seine Funktion verbraucht.

Wenn der Energiespeicher im Blutkreislauf voll ist, aber die Verdauungsorgane weiter Kohlehydrate und Fettsäuren aus der aufgenommenen Nahrung liefern, werden sowohl die überschüssigen Fettsäuren als auch die Kohlehydrate in Fett umgewandelt und als Fettgewebe gelagert. Wenn sich der Energiespeicher im Blutkreislauf leert und die Verdauungsorgane keine Kohlehydrate und Fettsäuren liefern können, weil wir gerade keine neue Nahrung zu uns nehmen, werden Teile des Fettgewebes wieder in Kohlehydrate gewandelt und zurück in den Blutkreislauf geleitet.

Diese zugegeben laienhafte Darstellung der Stoffwechselfunktionen im menschlichen Körper erklärt aber kurz und knapp weshalb wir an Körpergewicht zu oder abnehmen.

Essen ist gleich Energiezufuhr. Wenn wir mehr Energie essen als unser Körper verbraucht, wird diese Energie in Fett umgewandelt und wir legen an Körpergewicht und Masse zu. Wenn wir weniger Energie essen als unser Körper braucht, holt sich dieser die Energie aus den Fettreserven und wir verlieren wieder Körpergewicht und Masse.

Wir können relativ einfach steuern, wie viel Nahrung und dadurch Energie unserem Körper zugeführt wird. Und wir können auch relativ einfach über die Nutzung des Bewegungsapparates beeinflussen wie viel Energie und dadurch Masse unser Körper verbraucht. Wir haben also zwei Stellschrauben um unser Körpergewicht zu reduzieren. Wir können weniger essen, oder wir können uns mehr Bewegen. Beides geht selbstverständlich auch gleichzeitig und zeigt wesentlich mehr Wirkung.

texte/abnehmen.20141201.html